AGB

office 2010 key
windows 7 key sale
windows 10 home-key
windows 10 education
windows 10 pro key
office 2016 key
windows 10 key
office 2013 key
windows 7 key
 Buy Windows 7  |
 Sale Windows 7 Ultimate Keys   |
 Windows 10 Home Key Sale  |
 windows 8.1 key sale  |
 Windows 10 Product Key Sale  |
 Microsoft Office 2016 Serial Keys  |
 Windows 7 Professional Download ISO  |
 MS Office 2016 Key For Activation Latest Full Free Download  |
 How to download and install the Microsoft Office 2016   |
 Windows 10 Product Key [UPDATED]  |
 Windows 7 Ultimate ISO download  |
 Legit Windows 7 Product Key Online Store, PayPal Support  |
 Windows 10 PRO ISO 32 Bit / 64 Bit Official Full Free  |
 Office 2013 Product Key  |
 How To Find Microsoft Windows Product Keys  |
 Where to Download Windows 7 (Free & Legally)  |
 How to Find Your Windows 7 Product Key  |

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Vermietung des Ferienhauses Münzenberg-M1

§ 1 Vertragsschluss
Der Mietvertrag über das Ferienhaus Münzenberg-M1 kommt rechtsverbindlich zustande, wenn der Vermieter die Buchungsanfrage des Mieters annimmt. Der Vermieter wird dem Mieter eine schriftliche Buchungsbestätigung per Email übersenden. Der Mieter verzichtet auf den postalischen Zugang der Buchungsbestätigung.

Mit der Buchungsanfrage erkennt der Mieter die Geltung dieser AGB als verbindlich an. Eine Buchungsanfrage ohne Bestätigung des AGB-Buttons ist nicht möglich.

§ 2 Zahlung
Der Mieter hat eine Anzahlung in Höhe von 30% der Gesamtsumme innerhalb von 14 Tagen nach Eingang der Email über die Buchungsbestätigung eingehend auf dem Konto des Vermieters zu zahlen. Die Restzahlung ist 3 Wochen vor Anreise fällig und ebenfalls auf das Konto des Vermieters zu überweisen.
Bei kurzfristigen Buchungen, bei denen die Fristen nicht eingehalten werden können, ist der Reisepreis bei Anreise in bar an den Vermieter zu übergeben.

§ 3 An- und Abreise
Am Anreisetag steht die Ferienwohnung ab 16.00 Uhr zur Verfügung. Schadensersatzansprüche können nicht geltend gemacht werden, wenn die Ferienwohnung ausnahmsweise nicht pünktlich um 16.00 Uhr bezogen werden kann. Am Abreisetag ist das Ferienhaus bis 10.00 Uhr zurück zu geben.

§ 4 Das Ferienhaus
4.1. Das Ferienhaus wird mit vollständigem Inventar vermietet. Etwaige Fehlbestände, Mängel oder Beschädigungen sind dem Vermieter unverzüglich zu melden. Über den Zustand des Ferienhauses und des Inventars werden eventuelle Rügen nur innerhalb 24 Stunden ab Ankunft anerkannt. Danach müssen evtl. beschädigte/fehlende Gegenstände lt. den im Inventarverzeichnis angegebenem Preis ersetzt werden. Das Inventar ist schonend und pfleglich zu behandeln und nur für den Verbleib im Ferienhaus vorgesehen. Der Mieter haftet für Schäden, die durch schuldhafte Verletzung der ihm obliegenden Sorgfalts- und Anzeigepflicht entstehen, besonders bei unsachgemäßer Behandlung technischer Anlagen und anderer Einrichtungsgegenstände. Der Mieter haftet auch für das Verschulden seiner Mitreisenden. Entstandene Schäden durch höhere Gewalt sind hiervon ausgeschlossen.

4.2. Bei vertragswidrigem Gebrauch des Ferienhauses, wie Untervermietung, Überbelegung, Störung des Hausfriedens etc., sowie bei Nichtzahlung des vollen Mietpreises (§ 2) kann der Vertrag fristlos gekündigt werden. Der bereits gezahlte Mietzins steht in diesem Fall dem Vermieter in voller Höhe zu.

§ 5 Aufenthalt
Der Mindestaufenthalt im Ferienhaus beträgt drei Übernachtungen. Andere Aufenthaltszeiten sind in der Nebensaison auf Anfrage möglich. Das Ferienhaus darf höchstens mit sechs Personen (Erwachsenen) benutzt werden. Kinder unter 14 Jahren sind mit Zustimmung des Vermieters hiervon ausgenommen, haben aber keinen Anspruch auf ein eigenes Bett; sie müssen auf den Sofas im Wohnzimmer als Notbett schlafen. Kleinkinder und Babys, die in mitgebrachten Babybetten übernachten, bedürfen keiner Zustimmung des Vermieters. Wird die Höchstbelegungszahl überschritten, hat der Vermieter nach seiner Wahl das Recht, überzählige Personen abzuweisen oder einen Aufpreis von 50,00 € je Person zu fordern.

§ 6 Rücktritt
Ein Rücktritt von der Reise muss schriftlich per Email mitgeteilt werden. Im Falle des Rücktritts bleibt der Anspruch des Vermieters auf Bezahlung des vereinbarten Reisepreises bestehen. Sofern sich das gebuchte Ferienhaus nicht anderweitig vermieten lässt, hat der Vermieter einen Ersatzanspruch nach folgender Staffelung:

bis zum 49. Tag vor Reiseantritt           50 % des Reisepreises,
bis zum 31. Tag vor Reiseantritt           60 % des Reisepreises,
bis zum 21. Tag vor Reiseantritt           70 % des Reisepreises,
bis zum 11. Tag vor Reiseantritt           85 % des Reisepreises
und für den Zeitraum danach                90 % des Reisepreises.

Darüber hinaus ist in jedem Falle eine Storno-/Bearbeitungsgebühr in Höhe von 50,00 € zu zahlen. Die Rücktrittgebühr wird sogleich fällig. Der Abschluss einer Reise-Rücktrittskosten-/ Abbruchversicherung wird dringend empfohlen.

§ 7 Rücktritt durch den Vermieter
Ein Rücktritt durch den Vermieter kann nach Mietbeginn ohne Einhaltung einer Frist erfolgen, wenn der Mieter gegen diese AGB nachhaltig oder wiederholt verstößt oder sich in einem solchem Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Mietvertrages gerechtfertigt ist.

§ 8 Haftung des Vermieters
Der Vermieter haftet im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines Privatvermieters  für die ordentliche Bereitstellung des Mietobjekts. Eine Haftung für eventuelle Ausfälle bzw. Störungen in Wasser- oder Stromversorgung, sowie Ereignisse und Folgen durch höhere Gewalt sind hiermit ausgeschlossen.

Ansonsten wird die Haftung für leichte Fahrlässigkeit des Vermieters ausgeschlossen; er haftet für Sach- und Körperschäden nur bei grober Fahrlässigkeit oder bei Vorsatz.

§ 9 Schriftform
Andere Vereinbarungen als diejenigen, die in dem zugrundeliegenden Vertrag aufgeführt sind, in den diese AGB einbezogen sind, bestehen nicht. Mündliche Absprachen wurden nicht getroffen.

Abänderungen des Vertrages und dieser AGB bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Änderung dieser Schriftformklausel, die ebenfalls nur schriftlich erfolgen kann.

§ 10 Salvatorische Klausel
Sollte eine der zuvor beschriebenen Mietbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird dadurch der Bestand des Vertrages oder der übrigen Regelungen nicht berührt und diese gelten unverändert weiter; die unwirksame Regelung ist durch eine sinngemäß am nächsten kommende Regelung zu ersetzen; zuletzt gilt die gesetzliche Regelung.